Skip to content

Gesprächsgruppen für Angehörige

Gesprächsgruppe für Angehörige

Eine Demenzerkrankung ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, nicht nur für den Erkrankten selbst, sondern insbesondere auch für die Angehörigen. Der Umgang mit dem Demenzkranken ist im Alltag manchmal nicht einfach, denn die Erkrankung kann auch das Verhalten und die Persönlichkeit des Betroffenen verändern. Umso wichtiger ist es, sich gut über das Krankheitsbild zu informieren und Hilfe und Beratung im Alltag zu finden und anzunehmen.

Die Gesprächsgruppe steht Angehörigen von Demenzkranken und von älteren Menschen mit psychischen Problemen offen.
Hier können sich die Angehörigen mit Menschen austauschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.
Die Gruppen bieten den Raum, um Belastungen anzusprechen, anderen Betroffenen zuzuhören, aber auch gemeinsam zu lachen. Zusätzlich wird die Gruppenleitung immer wieder aktuelle Informationen zu den Themen „Alzheimer Krankheit, Demenz, psychische Veränderungen im Alter etc.“ in die Gruppe mit einbringen.
Die Inhalte der Gruppengespräche werden vertraulich behandelt.
Der Besuch der Gesprächsgruppe ist kostenlos.

Ihr Ansprechpartner für die Gruppe:

Steffen Marquordt
Sozialpädagoge BA
Tel: 089 | 2000 767 21

Zusätzliche Gruppenangebote

Unsere Fachstelle für pflegende Angehörige bietet seit dem Jahr 2020 zwei zusätzliche Gruppenangebote für Angehörige an.

1. ein Angehörigen-SeminarEduKation Demenz®

Ziel der Schulung ist es, den Angehörigen darin zu unterstützen, die Krankheit Demenz zu verstehen – mit all ihren besonderen Auswirkungen auf das Leben des Erkrankten und das des Angehörigen. Weiterhin ein neues Verständnis für den Erkrankten zu entwickeln, eigene Gefühle von Trauer und Verlust zu erkennen und zu akzeptieren und die eigene neue Rolle als betreuender Angehöriger zu verstehen und annehmen zu lernen.

2. eine Trauergruppe für Angehörige von Demenzkranken

Termine hierzu finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.