Unser Therapiehund Maxl, ein Elo-Rüde, besucht regelmäßig die verschiedenen Gruppenangebote des Vereins. In einer Hundestunde animiert Maxl unter Anleitung seiner Hundeführerin spielerisch die Gäste zu Bewegungsübungen und fördert ihre motorischen Fähigkeiten. Dabei nimmt Maxl den Gästen die Hemmungen und Ängste, etwas falsch zu machen und gibt ihnen das Gefühl, so wie sie sind, in Ordnung zu sein. Natürlich darf dabei auch ausgiebig geknuddelt und gestreichelt werden. Tiergestützte Therapie bedeutet den gezielten Einsatz von Tieren in der Therapie und/oder in der Pädagogik und soll physisch oder psychisch erkrankten und/oder behinderten Menschen bei der Heilung oder Verbesserung der Symptomatik helfen. Der Einsatz erfolgt immer mit geschultem Fachpersonal.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Galerie